Allgemein · Rezensionen

Ein Einhorn für alle Fälle

Titel: Ein Einhorn für alle Fälle ~ Ein Dirk Diary RomanBildergebnis für ein einhorn für alle fälle

Autor: Caroline Brinkmann

Verlag: Forever by Ullstein

Seiten: 205 Seiten

Preis: 2,99€

Inhalt:

Es ist aus. Aus und vorbei. Das teilt Freund Paul, jetzt Ex-Freund, Studentin Rabbit nach zwei Jahren Beziehung über Facebook mit. 48 Freunden gefällt das. Um diesen Schock zu verkraften und Paul eifersüchtig zu machen, zieht Rabbit in eine WG mit dem Computerexperten Dirk. Der neue Mitbewohner entpuppt sich jedoch als übergewichtiger Nerd, der echte Menschen ebenso sehr fürchtet wie Keime. Kurz gesagt, kein Mann, der Selfie-tauglich ist. Andere Pläne müssen her. Wozu gibt es Facebook, Twitter und YouTube? Es kann doch wirklich nicht so schwer sein, den Exfreund auf sich aufmerksam zu machen, oder? Zur Not kann man immer noch Katzenbilder posten. Die liebt nun wirklich jeder!

Handlung:

Ich finde die Idee an sich sehr gut, denn sie verspricht viel Witz und die ein oder andere Peinlichkeit.

Durch einige der Sozialen Netzwerke kannte ich die Autorin bereits und wusste das ihre Dirks Diary Storys immer witzig sind und habe mich deswegen umso mehr auf das Buch gefreut.

Leider wurde ich etwas enttäuscht den meiner Meinung nach ist es viel Selbstmitleid der Protagonistin und wenig Dirk. Rabbit ist eine symphatische junge Frau welche leider nicht den Hauch von Selbstbewusst sein hat und etwas viel in ihrem Selbstmitleid badet, was mit der Zeit doch etwas nervig sein kann.

Dirk dagegen spielt gerade anfangs eine ziemlich kleine wenn nicht sogar unscheinbare Rolle obwohl er ja der Mitbewohner ist, auch konnte ich mir kein richtiges Bild von ihm im Kopf zusammen stellen was mich etwas traurig stimmt.

Ansonsten hat die Handlung einige witzige Stellen auch der Online Guide gefällt mir sehr gut und ich habe mich in der ein oder anderen Situation wieder gefunden.

Vom Schreibstil ist es eine einfache und lockere Sprache die jeder versteht und welche man mal „schnell weg atmen kann“ .

Für mich ein gelungenes Buch für zwischen durch, auch wenn mir persönlich etwas die Tiefe der Charaktere fehlt und es für mich einfach zu wenig Dirk war.

starstarstar

Allgemein

Februar

Pünktlich mit dem neuen Monat kommt meine Lesestatistik 🙂 

Ich bin sehr zufrieden, trotz Fasnacht und Lernen habe ich einiges gelesen ❤
Gelesen: 6 Bücher 📚
Young Elites – 411 Seiten

Phantastisch Tierwesen und wo sie zu finden sind – 290 Seiten 

Geheimzutat Liebe – 378 Seiten 

HerzSeilAkt – 205 Seiten 

Für Happy Ends gibts kein Rezept – 229

Poison Princess – 603 Seiten
Gesamt: 2.116 Seiten
Gekauft: 4 Bücher

Allgemein · Rezensionen

Für Happy Ends gibt’s kein Rezept

Titel: Für Happy Ends gibt’s kein RezeptFür Happy Ends gibt´s kein Rezept

Autor: Kristen Proby

Verlag: MIRA Taschenbuch

Seiten: 229

Preis: Taschenbuch: 9,99€

ebook: 9,99€

Inhalt:

Alle schwärmen vom Seduction, dem Restaurant, das Addie gemeinsam mit ihren Freundinnen führt. Als Tüpfelchen auf dem i fehlt nur noch Live-Musik. Doch kaum dass ein Typ mit Gitarre hereinschneit und sich bewirbt, kippt Addie fast aus ihren High Heels. Jake Knox, der berühmte Rockstar! Seit jeher üben Musiker einen gefährlichen Reiz auf sie aus, stärker als Schuhe und Schokolade zusammen. Und Jake mit seinen grünen Augen und der rauchigen Stimme könnte ihr zum Verhängnis werden …

 

Meine Meinung:

Der Klappentext weißt schon auf sehr viele typische Lovestory Klischees auf, was mich aber nicht davon abhielt das Buch zu lesen, denn das Cover hat mich absolut in seinen Bann gezogen und Geschichten mit Restaurants interessieren mich momentan sehr.

Die Geschichte an sich ist eine schöne Idee, welche sauber ausgearbeitet ist und einen roten Faden hat.

Auch die Charaktere sind angenehme Zeitgenossen, vor allem gefallen mir Nebencharaktere – die Freundinnen von Addie – leider kommt jetzt das große Aber.

Während des Lesens tauchen die Klischees eines jeden Liebesromans wieder auf – Bad Boy, gebrochenes und verletzliches Mädchen, dunkles Geheimnis. Tja leider bleibt es dabei und es ist sehr vorhersehbar was als nächstes passiert was die Spannung stark mindert.

Trotz allem ist es eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch welche man in einem Zug durchlesen kann.

Deswegen gibt es von mir volle 3 Sterne.

starstarstar

Allgemein · Rezensionen

HerzSeilAkt – Mirjam H. Hüberli

Autor: Mirjam H. Hüberli

Das Cover

Verlag: Drachenmond Verlag

Seiten: 205 Seiten

Preis: 12,90€

Meine Meinung:

Ich hatte mir das Buch vorbestellt um auch eins dieser wunderschönen Kleider zu bekommen, den Mirjam zeichnet wirklich so toll.

Als ich gemerkt habe das es ein Liebesroman ist, landete es erst mal auf dem Sub, denn ich bin absolut nicht der Mensch für Liebesroman Schnulzen Kitsch. Da aber Liebesstory nicht gleich Liebesstory ist und ich die Autorin auf der FBM treffen durfte und sie einfach so so symphatisch ist, musste ich dem Buch einfach eine Chance geben.

So landete HerzSeilAkt auf meiner #17für2017, ich fing gestern morgen damit an und war gestern Nacht um halb 12 damit fertig.

Es ist nämlich wirklich nicht das typische Schnulzen Liebes Gedöns gewesen, nein ganz im Gegenteil. Es geht um die wunderbar, chaotische Mina bei der einfach alles schief geht.

Dabei lernt sie Frederic kennen, welcher ihr Leben ganz schön kompliziert macht, aber es geht auch um Lexy, ihre beste Freundin, und ihr Mutter. Ja es geht um so viel mehr wie um die vielleicht große Liebe.

Sehr gut gefallen haben mir die Szenen per SMS, da es einfach nicht überall zu finden ist und dem ganzen etwas persönliches gibt. Alle Personen sind ehrlich und echt, so wie man sie auch im richtigen Leben antreffen könnte.

Ich bin wirklich sehr froh das Buch gekauft zu haben und jetzt auch endlich gelesen zu haben.

Allgemein · Feines für zwischendrin · Rezensionen

Zauberhafte Backideen

Heute gibt es eine Kurzrezension zum Backbuch „Zauberhafte Backideen“ vom Südwest Verlag.

Viel Spaß damit 🙂

 

Die 75 Rezepte sind in verschiedene Kategorien wie zum Beispiel: Süßes für zwischendurch, Frühstück oder Draußen. Dadurch entsteht ein guter Überblick welche Rezepte es denn alles so gibt.

Ich habe zwei Rezepte ausprobiert, einmal Tomate – Feta Muffins und einmal die Schokoladen – Bananen – Cookies, bei beiden Rezepten waren es Zutaten die in jedem Supermarkt zu finden sind und auch super einfach und schnell zubereitet sind. Die Anleitung zur Zubereitung ist einfach beschrieben und gut verständlich. Mir gefällt die Mischung zwischen herzhaften Gebäcken und Süßteilen. Bei der Gebundene Ausgabe sind noch Druck – / Bastelanleitungen dabei was jedem Gebäck eine persönlichen Note gibt.

Alles in allem gefällt mir das Backbuch sehr gut und man findet für jeden Anlass das passende Gebäck. Ich werde es auf jeden Fall noch öfter nutzen.

Buchvorstellung/Rezension Zauberhafte Backideen